Lebenshilfe

Der Schnellkurs zum anständigen Leben!

 

Nicht jeder hat heute die Zeit, sich intensiv und fleißig mit der heiligen Schrift zu befassen. Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich in groben Zügen mit der liebevollen christlichen Lehre auseinanderzusetzen, um Ihnen bei Ihrem Wunsch nach einem anständigeren Leben unter die Arme zu greifen.

Falls Sie ein sogenannter „Atheist“ sind oder von einer sonstigen Gesinnungsstörung geplagt werden, empfiehlt es sich immer die eine Wahrhaftigkeit im Hinterkopf zu behalten: Die Liebe des HERRn ist unendlich – ebenso sein Zorn.

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Informationen nicht für minderjährige Kinder unter 25 Jahren geeignet sind. Sollten Sie diese vorgegebene Altersgrenze nicht erfüllen, schalten Sie bitte auf die Kinderecke unserer Seite, wo Sie familienfreundliche Inhalte für jung und alt finden!

Hosianna in der Höh‘!

 

Vergessen Sie niemals Ihre Pflichten!

Sie sind ein gütiger und barmherziger Christ. Sie sind ein besserer Mensch, als ein Ungläubiger es je sein kann. Jesus Christus predigte jedoch Nächstenliebe und wahrlich ist es kein Ausdruck von Nächstenliebe, einfach nur ein besserer Mensch zu sein. Nein! Sie müssen dafür sorgen, dass auch andere Menschen auf dem gerechten Pfad Gottes wandeln und so ebenfalls zu besseren Menschen werden.

Und durch die, die zum Glauben gekommen sind, werden folgende Zeichen geschehen: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben.

Markus 16,17

Sie sehen, dass Jesus Christus hier eindeutige Worte spricht. Nicht nur missionierend, auch exorzierend muss sich der moderne Christ beweisen. Hinfort, ihr bösen Geister! Weichet der Liebe unseres Herrn Jesus Christus! Um sich vor dem Eindringen der Dämonen in Ihr Herz schützen zu können, verbringen Sie doch täglich eine oder gar mehrere Stunden im Gebet. Werfen Sie sich nieder, in den Staub und Dreck und lobpreisen Sie dem HERRn. Lassen Sie ab, von unkeuschen Gedanken, wenn Sie ein unzüchtiges Weib sehen, dessen Rock nicht über die Knie reicht. Sehen Sie gar nicht hin und rufen Sie sich den Messias ins Gedächtnis, der Sie begleitet und liebt – ganz ohne fleischliches Vergehen!

 

Gedenken Sie den Konsequenzen der Sündigen!

Jesus, der Heiland, unser Messias, spricht klare Worte alljene betreffend, die nicht in seinem Sinne erzogen werden:

Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet;
wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden.

Markus 16,16

Diese warmen Worte klingen durch das gesamte Neue Testament, wie gottgefällige Orgelklänge durch den Kirchenbau.

Jesus der Erlöser, prägt die christliche Ethik maßgeblich. Doch das Himmelreich ist nicht jenen vorbehalten, die nur die Vorteile aus dem Glauben ziehen wollen. Oh Graus, nein!

Ein züchtiger Christ hat einigen Anforderungen zu entsprechen, die uns der Heiland auch deutlich nennt:

Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter, Frau und Kinder, Brüder und Schwestern, ja sogar sein Leben gering achtet, dann kann er nicht mein Jünger sein. Wer nicht sein Kreuz trägt und mir nachfolgt, der kann nicht mein Jünger sein.

Lukas 14,26

Wie Sie sehen, ist es von enormer Wichtigkeit vor Jesus im Staub zu kriechen! Halleluja, preiset den Herrn! Ist das nicht wundervoll? Frohlocket ob der unendlichen Güte die uns der HERR durch seinen eingeborenen Sohn entgegen bringt. Doch allen Sündern und Feinden Jesu‘ seien die unseligen Konsequenzen ihres verlotterten Verhaltens genannt:

Und die Menschen verbrannten in der großen Hitze. Dennoch verfluchten sie den Namen Gottes, der die Macht über diese Plagen hat. Sie bekehrten sich nicht dazu, ihm die Ehre zu geben.

Offenbarung 16,9

Wie Sie sehen, ist nur der HERR allein größer, als die christliche Nächstenliebe!

 

Erziehen Sie Ihre Kinder mit harter Hand!

Oftmals stellen Ungläubige einem braven Christenmenschen die Frage, was denn nun der Rohrstock mit der Nächstenliebe zu tun hat. Um die Aussage „Liebe deinen Nächsten!“ zu verstehen, darf man nicht stupid, infantil und linear denken – man muss das Wort „Liebe“ differenziert betrachten. In gewisser Weise liebt ein guter Christ jeden Satanisten, denn es muss der Wunsch des Christen sein, ihn zu bekehren und so dafür zu sorgen, dass der Ungläubige das Paradies und das Leben nach dem Tod erfährt. Jeder noch so schmutzige Heide sollte vor dem Höllenfeuer errettet werden. Und wenn diese Errettung mithilfe eines Rohrstocks erfolgt, so ist dies zweifelsohne eine liebevolle Tat.

Denn wen der Herr liebt, den züchtigt er; er schlägt mit der Rute jeden Sohn, den er gern hat. Haltet aus, wenn ihr gezüchtigt werdet. Gott behandelt euch wie Söhne. Denn wo ist ein Sohn, den sein Vater nicht züchtigt? Würdet ihr nicht gezüchtigt, wie es doch bisher allen ergangen ist, dann wäret ihr nicht wirklich seine Kinder, ihr wäret nicht seine Söhne.

Hebräer 12,6-8

Dresche, Prügel, Züchtigungen und andere Missionierungshilfen dieser Art, sind keine Taten der Gewalt, sondern ein Ausdruck der riesigen Barmherzigkeit und Liebe, die wir Christen für unsere Mitmenschen empfinden.

Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.

Hebräer 12,11

Wenn Sie von einem wahren Christen also einmal Hiebe bekommen, so denken Sie bitte daran, dass dies nur zu Ihrem besten ist und man Ihnen damit in keiner Form schaden will!

Wer Zucht liebt, liebt Erkenntnis, wer Zurechtweisung hasst, ist dumm. (…) Der Pfad der Gerechtigkeit führt zum Leben, der Weg der Abtrünnigen führt zum Tod.

Sprüche 12,1-28

Halleluja, preiset den Herrn!